GQ Luschen des Jahres

October 28, 2012 by Julian Hartmann

Nun sind ja wieder die “GQ Männer des Jahres” gekürt worden. Ihr wisst schon, das ist eine dieser Galas mit Stars und Sternchen-Outfits, von denen People-Magazine nicht genug bekommen, die aber sonst dem Wesenskern von Wasserflaschen in nichts nachstehen. Ziemlich überflüssig. Wobei, habt ihr Eva Padbergs einseitig schulterfreies Kleid gesehen? Das muss Mann gesehen haben (wenngleich ich die Farbe überdenken würde).

Die Auszeichnungen an sich sind freilich schon interessant. Wen das Herrenmagazin zum “Mann des Jahres” adelt, der sollte doch in gewisser Weise Gradmesser für moderne Männlichkeit sein, oder etwa nicht? Da sind schon beeindruckende Testosterontonis dabei (kann man dieses Alpha-Gehabe lernen?). Überrascht war ich dann aber auch, welche Luschen da mitunter gekrönt werden. Herrschaftszeiten, wenn das die Männer des Jahres sein sollen, na dann herzlichen Glückwunsch, liebe Frauen! Hier meine persönliche Veto-Liste:

  • John Cusack: luschig! (vielleicht liegt’s auch an der Synchronstimme?)
  • Joko & Klaas: doppelt luschig!
  • Mick Hucknall: dreifach luschig! (seine Musik: superluschig!)

Erkenntnis I: Bärte bleiben im Gesicht und im Trend.

Erkenntnis II: Erstaunlich viele Männer mit Glatzen dabei: Ben Kingsley, Peyman Amin, Christian Berkel … interessant!

Das Buch zum Blog

Stoff, Baby!

Der Roman zum Blog

Für immer Juli

Gern ges(ch)ehen

Archiv

Besucher

  • 374,549 hits

"Don't just lie there. Get up and evolve!" (Glenn O'Brien)

Barry White Zitat