ProtoTypen (4): Der Überheld

Leave a comment

March 8, 2014 by Julian Hartmann

Manche Männer haben es drauf. Hier geht es um Typen, von denen wir viel lernen können. Teil 4: Chuck Norris.

Wer ist der Typ? Eines gleich vorweg: Durch diese Zeilen weht nicht der Hauch einer Kritik. Ich bin doch nicht lebensmüde! Wer den schauspielenden Kampfkünstler kennt, der weiß, wohin es führt, wenn du dich mit ihm anlegst, und ich habe keine Lust, bei einer Taekwondo-Aufwärmübung über die Alpen geschossen zu werden. Chuck Norris also ist der Allerbeste. Die Supernova unter den Actionhelden. Der Beschützer von Gott und der Welt. Der Weltenmeisterer. Und das kam so: Geboren 1940 in Oklahoma, trainierte der junge Militärpolizist in Korea die Kampfkunst Tang-Soo-Do. Bruce Lee soll den Wettkampfsportler zu seinem ersten Auftritt vor der Kamera verholfen haben; Steve McQueen motivierte ihn, Schauspielunterricht zu nehmen. Fortan zelebrierte Chuck Norris (eigentlich Carlos Ray Norris Jr.) in Dutzenden Filmen, wie die Guten den Bösen zeigen, wo der Barthel den Most holt. Wo die Latten am Zaun hängen. Wo die Faust aufs Auge passt.

Der Beschützer von Gott und der Welt. Der Weltenmeisterer: Chuck Norris
(Foto via http://www.flickr.com/photos/92147157@N07).

In jüngerer Zeit hat es der Coach der Siegertypen zum Internet-Phänomen geschafft: Die Chuck Norris Facts oder Chuck-Norris-Witze gehören längst zur Netzkultur. Sie parodieren die Männlichkeit und Stärke der stereotypen (ups, sorry! Die Kritik bitte streichen und durch „vielfältigen“ ersetzen!) Chuck-Norris-Charaktere und glorifizieren sie zu unschlagbaren Superhelden. Beispiele gefällig?

„Chuck Norris isst keinen Honig. Er kaut Bienen.“

„Chuck Norris schläft bei Licht. Weil die Dunkelheit Angst vor ihm hat.“

„Chuck Norris vergisst nie. Er kann sich sogar an morgen erinnern.“

„Chuck Norris kann 141 Zeichen twittern.“

Was hat er zu sagen? Nicht viel. Chuck-Norris-Charaktere sind schweigsame Einzelgänger, die Probleme lieber selber lösen, als sie auszudiskutieren.

Was können wir von ihm lernen? Mit innerer Ruhe und der richtigen Kampftechnik kannst du alles schaffen. Wirklich alles. Man munkelt, Chuck Norris habe die Berliner Mauer zum Einsturz gebracht; Osama bin Laden nur mit Blicken beseitigt und bereits mehrere Asteroiden an der Erde vorbeigelenkt und feindselige Aliens zur Rückkehr bewogen.

Was sind Inspirationen fürs Mannsein? Schluss mit luschig, Weicheier mag niemand. Oder wie Chuck Norris sagt:

„Männer sind wie Stahl. Wenn sie ihre Härte verlieren, verlieren sie ihren Wert.“

Inspirationsfaktor auf der nach oben offenen Machismoskala: 1000 von 100 Roundhouse-Kicks.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Das Buch zum Blog

Stoff, Baby!

Der Roman zum Blog

Für immer Juli

Gern ges(ch)ehen

Archiv

Besucher

  • 342,280 hits

"Don't just lie there. Get up and evolve!" (Glenn O'Brien)

E-Mail-Adresse eingeben und auf dem Laufenden bleiben.

Join 77 other followers

Barry White Zitat
%d bloggers like this: