Leserumfrage: Gedanken zum modernen Mann

Leave a comment

September 15, 2014 by Julian Hartmann

Was macht ihn aus, den modernen Mann? Ich habe darüber viel geschrieben, nun kommen die Leser zu Wort. Hier eure Thesen.

Im Zusammenhang mit dem jüngsten Gewinnspiel habe ich die Leser von “Schluss mit luschig!” um ein paar Statements zum modernen Mann gebeten. Die Resonanz war groß, was mich immens freut. Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die sich beteiligt haben. Hier nun eine Auswahl der Statements, in willkürlicher Reihenfolge: Die mal schrägen, mal ernsten, mal lustigen, mal ausführlichen Beiträge stammen von Männern und Frauen aus dem deutschsprachigen Raum. Zusammen ergeben sie: Facetten des modernen Mannes, Stand September 2014.

Meine 33 Gedanken zum modernen Mann findet ihr hier: als Update des Kapitels meiner Emannzipation.

Businessmann

 

Bart! Nichts reimt sich auf Bart! Gar nichts! Nur hart reimt sich auf Bart! Sonst nichts! Zart reimt sich nicht auf Bart! Zart reimt sich auf Glattrasiert!

Selbstbewusst, aber nicht überheblich durchs Leben zu gehen.

Lebensfreude und Glück
. Seine männliche Vision. Kraft, Ausdauer und Disziplin. Seine Kumpels.

Der Mann soll seine Stärken und Schwächen kennen und selbstbewusst damit umgehen, ohne dabei zu sehr Angeber oder Weichei zu sein! Und er sollte eine Sicherheit und Willenskraft ausstrahlen, wie die Welt sich dreht und wo es hingehen soll, da wir Frauen uns oft in unnötigen Zweifeln verlieren! Dann ist das Aussehen fast egal.

Regeln (egal wie alt und Gentleman-like) sind zum Brechen da. Der moderne Mann weiß dies und auch wann und wie er sie brechen kann.

Der moderne Mann ist natürlich, hat Ziele im Leben und weiß, wie man Frauen auch stilvoll beeindrucken und gewinnen kann.

Den modernen Mann macht aus, dass er (gerade heutzutage) ein echter Mann bleibt! Das bedeutet, auch mal Jagen zu gehen, sich um seine Familie zu kümmern und dennoch seinen eigenen Stil, oder Flair, einzubinden.

Es zählt immer noch: harte Schale, weicher Kern, und damit meine ich, sich selber nicht wie ne Lusche kleiden und geben und fühlen. Damit wäre ich auch schon beim weichen Kern: auch mal verständnisvoll sein, z.B. seiner Freundin/Frau gegenüber.

Modebewusst, achtet auf Körperpflege, lässt sich nicht unterkriegen, weiß was er will.

Der Mann von heute ist gepflegt, offen, humorvoll, hat Verständnis für die Sorgen der Frau und ist ein einfühlsamer, zärtlicher Liebhaber.

Der moderne Mann erarbeitet sich genauso viele Rollen wie die moderne Frau auch: Vater, Geliebter, Handwerker, Bürohengst, Kumpel, bester Freund etc.

Ein Mann sollte sensibel sein und auch mal weinen können.

Den modernen Mann macht zeichnet die Fähigkeit aus, dass er seiner Frau sagen kann, wo es lang geht, sich aber auch von ihr sagen lässt, was der richtige Weg ist.

Der moderne Mann lebt in Freiheit und Unabhängigkeit. In Freiheit von Massenmedien, extremem Feminismus, undankbaren Arbeitgebern und dergleichen. Und Unabhängigkeit! In Bezug auf Frauen, Freunde, Vereine. Er hat den Mut zu Leben, wie er will.

Der moderne Mann wird zeitlebens nie ein Optimum erreichen, um von Frauen, der eigenen Frau und anderen Männern verstanden, respektiert und akzeptiert zu werden. Mal ist der Macho in Mode, weil er selbstbewusst und modisch daherkommt. Dann mag die Frau wieder mal den Softie, weil er gut mit Kindern kann, verständnisvoll auf Frauenprobleme eingeht.

Würde man alle den Mann betreffenden positiven Eigenschaften zusammenschütten, sollte theoretisch der Gentleman herauskommen. Ihn kann keine Mode, keine Politik oder Gedankenströmung etwas Negatives anhaben.

Er besticht durch Eleganz, gepflegtes Auftreten, Zuvorkommenheit, Respekt, Sympathatie, Intelligenz und Selbstbewusstsein. Ich denke die Liste könnte noch endlos weiter geführt werden. Die Frage ist doch, kann ein derart positiv veranlagter Mann noch authentisch sein?

Darauf kann ich leider keine Antwort geben. Es sind eben gerade die Macken, die uns Männer ausmachen. Der beste reale Gentleman erreicht vielleicht 70 Prozent aller Tugenden, die wir vor Augen haben. Die restlichen 30 Prozent darf er gern seine Socken einen Tag später wegräumen, vergessen, den Einkauf zu erledigen oder mal richtig schlecht gelaunt sein.

Das ist meine Vorstellung vom „Mann von heute“. Der kann aber morgen schon wieder von gestern sein.

Was fehlt? Was macht eurer Meinung nach den modernen Mann aus? Schreibt einen Kommentar oder mailt mir: luschig (at) email.de . Danke, ihr Antiluschen!

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Das Buch zum Blog

Stoff, Baby!

Der Roman zum Blog

Für immer Juli

Gern ges(ch)ehen

Archiv

Besucher

  • 342,280 hits

"Don't just lie there. Get up and evolve!" (Glenn O'Brien)

E-Mail-Adresse eingeben und auf dem Laufenden bleiben.

Join 77 other followers

Barry White Zitat
%d bloggers like this: